Bienenlehrpfad Dellach

"Gailtaler Honig"


Das süße Summen Blicken Sie in die faszinierende Welt der Bienen – und kosten Sie vom goldenen Honig. Wenn Herbert Zwischenbrugger mit äußerster Behutsamkeit einen mit Waben gefüllten Holzrahmen aus dem Bienenstock nimmt, lässt nichts einen ehemaligen Eishockey-Crack vermuten. Ruhig und präzise ist jeder Handgriff, die Bienen bleiben ruhig, denn sie kennen ihren Imker am Geruch. Der Hobby-Imker aus Leidenschaft hat sich vor mehr als zehn Jahren der „Apis Carnica“, einer resistenten und besonders friedfertigen Bienenrasse verschrieben, heute ist am Waldrand bei Dellach eine kleine Stadt zu finden, aus roten, gelben und blauen Häuschen – 42 Wirtschaftsvölker mit insgesamt rund 20 Millionen Bienchen. In jeder dieser „Beuten“ wohnt jeweils ein Bienenvolk, und Slow Food Travel Besucher kommen hierher, um auf dem „Bienenlehrpfad“ Spannendes über Waldhonig, Propolis, Wachs und die fleißigen, pelzigen Flieger zu erfahren. Und das köstlich süße Ergebnis anschließend zu verkosten.

Das süße Summen

Blicken Sie in die faszinierende Welt der Bienen – und kosten Sie vom goldenen Honig.

Wenn Herbert Zwischenbrugger mit äußerster Behutsamkeit einen mit Waben gefüllten Holzrahmen aus dem Bienenstock nimmt, lässt nichts einen ehemaligen Eishockey-Crack vermuten. Ruhig und präzise ist jeder Handgriff, die Bienen bleiben ruhig, denn sie kennen ihren Imker am Geruch. Der Hobby-Imker aus Leidenschaft hat sich vor mehr als zehn Jahren der „Apis Carnica“, einer resistenten und besonders friedfertigen Bienenrasse verschrieben, heute ist am Waldrand bei Dellach eine kleine Stadt zu finden, aus roten, gelben und blauen Häuschen – 42 Wirtschaftsvölker mit insgesamt rund 20 Millionen Bienchen. In jeder dieser „Beuten“ wohnt jeweils ein Bienenvolk, und Slow Food Travel Besucher kommen hierher, um auf dem „Bienenlehrpfad“ Spannendes über Waldhonig, Propolis, Wachs und die fleißigen, pelzigen Flieger zu erfahren. Und das köstlich süße Ergebnis anschließend zu verkosten.