Gasthof Grünwald

"Kärntner Nudeln"


Die Fülle des Lebens Entdecken Sie, was in den köstlichen Kärntner „Nudln“ steckt, und lernen Sie perfekt krendeln. Immer schön langsam, ist die Devise von Slow Food. Wer den beiden Meisterköchinnen Ingeborg und Gudrun Daberer beim „Krendeln“ auf die flinken Finger schaut, sucht die Langsamkeit vergebens. Dieses kunstvolle Verschließen der typischen Kärntner Teigtaschen, der „Nudln“, durch einen Rand, der an gehäkelte Spitzen erinnert, wird hier im Gasthof Grünwald mitten in St. Daniel virtuos praktiziert. So wie auch die Herstellung der rund 20 unterschiedlichen Füllungen, etwa aus Weißem Landmais. Slow Food Travel Gästen zeigen die Daberer-Schwestern ihr Handwerk und die hohe Kunst des Krendelns im Rahmen eines Kochworkshops, nicht ohne ausgiebige Verkostung der Endergebnisse. Stehen doch für sie die Kärntner Nudeln sinnbildlich für die ganze Fülle des Lebens. Und nach diesem Lehrgang samt „Nudl Kudl Mudl“ gibt’s das Rezept und eine weitere Kostprobe zum Mitnehmen. Zum Nachkochen und Genießen, denn – so sind die Kärntner überzeugt – nur wer ordentlich krendeln kann, ist heiratsfähig!

Die Fülle des Lebens

Entdecken Sie, was in den köstlichen Kärntner „Nudln“ steckt, und lernen Sie perfekt krendeln.

Immer schön langsam, ist die Devise von Slow Food. Wer den beiden Meisterköchinnen Ingeborg und Gudrun Daberer beim „Krendeln“ auf die flinken Finger schaut, sucht die Langsamkeit vergebens. Dieses kunstvolle Verschließen der typischen Kärntner Teigtaschen, der „Nudln“, durch einen Rand, der an gehäkelte Spitzen erinnert, wird hier im Gasthof Grünwald mitten in St. Daniel virtuos praktiziert. So wie auch die Herstellung der rund 20 unterschiedlichen Füllungen, etwa aus Weißem Landmais. Slow Food Travel Gästen zeigen die Daberer-Schwestern ihr Handwerk und die hohe Kunst des Krendelns im Rahmen eines Kochworkshops, nicht ohne ausgiebige Verkostung der Endergebnisse. Stehen doch für sie die Kärntner Nudeln sinnbildlich für die ganze Fülle des Lebens. Und nach diesem Lehrgang samt „Nudl Kudl Mudl“ gibt’s das Rezept und eine weitere Kostprobe zum Mitnehmen. Zum Nachkochen und Genießen, denn – so sind die Kärntner überzeugt – nur wer ordentlich krendeln kann, ist heiratsfähig!